30 km/h

Machen, nicht lamentieren

ab Werdener Brücke bis

Heidhausen

B 224

 Mehr Sicherheit für Kinder durch Geschwindigkeits-reduzierung,

bessere Luft und weniger Lärm für alle Anwohner

an der B 224



 

 

 

 

 

 

 




23.10.2020


Großstadt anders denken


ca. 28 Minute:

Zitat Architekt Christoph Ingenhoven:

Wie jede Stadt.

Es  gibt keine Stadt, die nicht noch ein paar Millionen

Bäumchen gebrauchen könnte.

Ja, das muss man einfach fordern. Dann wird es passieren.


https://www.zdf.de/gesellschaft/plan-b/plan-b-cool--clever-102.html#xtor=CS5-22


Verdichtete Innenstädte und trotzdem eine hohe Lebensqualität erreichen – wie das geht, dazu forscht Thomas Schroepfer an der Universität Singapur. Großstadt anders denken – das ist die Herausforderung für grüne Metropolen und eine lebenswerte Zukunft mit dem Klimawandel.

 


https://www.umwelt.nrw.de/presse/detail/nordrhein-westfaelisches-konjunkturprogramm-greift-kommunen-bei-der-klimaanpassung-unter-die-arme-1603183495

Nordrhein-Westfälisches Konjunkturprogramm greift Kommunen bei der Klimaanpassung unter die Arme

Umweltministerin Heinen-Esser: Corona hat uns gezeigt, wie wichtig Krisenvorsorge ist / Mit dem Sonderprogramm unterstützen wir Kommunen, trotz weggebrochener Einnahmen Klimaanpassungsmaßnahmen umzusetzen




14.8.2019


30 km von der Brücke bis Heidhausen


Andere Städte machen es vor!

Warum die Stadt Essen nicht?


Wem gehört die Straße? Aggressionen im Verkehr

















27.7.2019

Kein Baum darf mehr aus wirtschaftlichen Gründen gefällt werden !


Diese Videos zeigen was gute Architektur kann und was  für die Zukunft nötig ist!


Warum nur bei uns in Essen nicht?


Grüne Oasen statt Beton?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Ein Prestigeobjekt reicht nicht aus, um all die Fehler der Stadt Essen zu beseitigen!lima-Anpassung in den Städten

Beispiel: Parkpalette Essen-Werden, wir wollten daraus eine kleine Klimazone schaffen, aber die Stadt überschlug sich beim Abriss                                                                            siehe: FRAGEN 2013



Klima-Anpassung in den Städten














Und wie sehen die Planungen der Stadt Essen aus?

Die Stadt praktiziert akribisch die Umweltverschlechterung

Und die Stadt Essen plant tatsächlich entgegen jeder Logik und Umweltschonung in Heidhausen einen kleinen Wald an der Jakobsallee zu fällen, eine große Grünfläche zu entwidmen um hier wiederum ca. 50 Wohneinheiten zu enrrichten. hier arbeitet man am Planfeststellungsverfahren.

Für die 5 Hochhäuser am Frielingsdorfweg/Brosweg wurden bereits viele Bäume gefällt, folglich entstand hier eine Kleinklimaverschlechterung. Und wo kommen die zwingenden Ersatzbäume hin?



25.6.2019

Video:

Sind Wasserstoff-Autos die Zukunft?













4.6.2019


Das Sonnenkraftwerk Gemasolar in Spanien ist auf seine Weise unvergleichlich. Durch seine einzigartige salzbasierte Technologie kann es Tag und Nacht Strom erzeugen. Willkommen im Zeitalter der erneuerbaren Energien!















Die leistungsorientierte Photovoltaik-Technologie nahm in Kobern-Gondorf an der Mosel 1988 ihren Anfang.

Dipl.-Ing. Architekt Rainer Ringhoff war dabei!




Genial: Aus Kohlekraftwerken werden Wärmespeicher


 

 

 

 

240419

 

 

 

 

      

Geschwindigkeitsbe-schränkungen sind auch auf Bundes-strassen möglich. Mülheim machts vor.

Essen

 Anfang ist gemacht auf der B 224


Mülheim

          Luftreinhaltung