12.9.2018

siehe AKTUELL 2018:






Stellvertretend für uns wurde die Klage von der Antragstellerin eingereicht..


23.4.2018


Oberverwaltungsgericht NRW, 8 B 1463/17













12.4.2018

PRESSEERKLÄRUNG

Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen: Baustopp für die Verlegung der     B 224 in Essen-Werden

http://www.ovg.nrw.de/behoerde/presse/pressemitteilungen/13_180412/index.php







 

 

 

 









23.3.2018

Mehr als 7,5 Mio. € Steuergelder für einen

neuen "Hotspot" in der Abteistraße?



LANUV-Messergebnisse  2017      NO ²    (Grenzwert 40 µg/m³)  siehe HINTERGRUND


Abteistraße 38 µg/m³ bedeutet: kein Auto mehr!

2017 wurden in der Abteistraße bei ca. 16.000 Fahrtbewegungen 38 mikrogramm /m³ NO 2 gemessen, da muss man nur 1 und 1 zusammen zählen, um festzustellen, dass über 10.000 zusätzliche Fahrtbewegungen* diesen Wert über den Grenzwert treiben wird.

*Das entspricht laut dem Fachgutachten zu den Luftemissionen von simuplan vom 29.11.2012 einer

Steigerung des NOx Emissionsausstoßes um 75%.

Die Feinstaubbelastung steigt entsprechend.


Essen   Abteistraße

01.01.2017

31.12.2017

38




 Essen   Brückstraße

01.01.2017

31.12.2017

41





                  

18.09.2015 

Brückstrasse Essen-Werden

Markus Brylka

Am 27.09.2015 veröffentlicht

Das Abgasproblem in der Werdener Brückstraße rührt unter anderem auch daher, dass die Fahrzeuge, die aus Richtung Heidhausen kommen nur bis zum Anfang der Brücke

grünes Licht bekommen. 

https://www.youtube.com/watch?v=Tng_5yrxmks


Bis heute hat sich daran nichts geändert! Intelligente Ampeln?

FEHLANZEIGE!


Mann, Sieber! vom 20. März 2018


Diesel-Bingo

 











18.3.2018

Guter Tag für die "Saubere Luft":

Landesregierung Nordrhein-Westfalen wird das Urteil zu Diesel-Fahrverboten umsetzen

Deutsche Umwelthilfe zieht Antrag auf Zwangsvollstreckung zurück


https://www.duh.de/pressemitteilung/guter-tag-fuer-die-saubere-luft-landesregierung-nordrhein-westfalen-wird-das-urteil-zu-diesel-fahr/


11.3.2018

Fahrverbote unverhältnismäßig?

Umweltbundesamt Zitat:

Demnach lassen sich für das Jahr 2014 statistisch etwa

6.000 vorzeitige Todesfälle

aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf die NO2-Hintergrund-Belastung im ländlichen und städtischen Raum zurückführen. Die Studie zeigt außerdem: Die Belastung mit Stickstoffdioxid steht im Zusammenhang mit Krankheiten wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Schlaganfall, der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) und Asthma.


Die Studie zeigt unter anderem, dass acht Prozent der bestehenden Diabetes mellitus-Erkrankungen in Deutschland im Jahr 2014 auf Stickstoffdioxid in der Außenluft zurückzuführen waren. Dies entspricht etwa 437.000 Krankheitsfällen. Bei bestehenden Asthmaerkrankungen liegt der prozentuale Anteil der Erkrankungen, die auf die Belastung mit NO2 zurückzuführen sind, mit rund 14 Prozent sogar noch höher. Dies entspricht etwa 439.000 Krankheitsfällen.

https://www.umweltbundesamt.de/no2-krankheitslasten



WAZ

Armin Laschet hält Diesel-Fahrverbote für rechtswidrig

Zitat:

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hält mögliche Diesel-Fahrverbote für unverhältnismäßig und rechtswidrig.

https://www.waz.de/politik/landespolitik/armin-laschet-haelt-diesel-fahrverbote-fuer-rechtswidrig-id213671833.html#community-anchor


8.3.2018


FAZ:

Umweltbehörde warnt : „Tausende Tote, eine Million Kranke durch Stickoxid

  • Aktualisiert am 08.03.2018-13:35

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/stickoxid-umweltbehoerse-warnt-vor-toten-und-eine-million-kranke-15483835.html


siehe STUDIEN/LINKS



28.2.2018

      

Die Story

- Dicke Luft durch dreckige Diesel - Was machen unsere Städte?

die story | 28.02.2018

 



















ZDF 27.2.2018 Frontal 21

In vielen Städten leiden die Bewohner unter der hohen Belastung der Atemluft mit dem Dieselabgas Stickstoffdioxid weit über Grenzwert - für dessen Einhaltung laut Gesetz der Staat sorgen muss. Doch zuständige Behörden und die Bundesregierung versuchen, den Rechtsbruch auszusitzen und die Autohersteller vor teuren Nachrüstungen zu schützen.


















27.2.2018      

Nachrichten, Sport und die wichtigsten Meldungen aus der ARD

Eilmeldung

Bundesverwaltungsgericht:                                                      Städte dürfen generell Fahrverbote verhängen     

     

Städte können grundsätzlich Fahrverbote für Dieselautos zur Luftreinhaltung verhängen. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Die Richter wiesen eine Revision gegen die von Verwaltungsgerichten geforderten Fahrverbote zurück


Die Story | 28. Februar 2018, 22.10 - 22.55 Uhr | WDR


Dicke Luft durch dreckige Diesel – Was machen unsere Städte?

 


 




Schließlich blickt Thomas G. Becker ins europäische Ausland, wo die Verantwortlichen längst viel radikaler sind und Diesel bei zu hoher Schadstoffbelastung konsequent aus den Innenstädten verbannen.

 





siehe STUDIEN/LINKS

WDR Quarks | 27.02.2018


23.2.2018





Zitat:

Die seit dem 1. Januar 2010 europaweit geltenden Grenzwerte für das Dieselabgasgift NO2 seien als ‚Ergebniswerte‘ einzuhalten.“


 

 

Europäische Kommission

Luftverschmutzung durch Stickstoffdioxid:

Kommission droht Deutschland mit Klage | Deutschland




ESSEN ist auch dabei!


Übersicht: die 28 betroffenen Luftqualitätsgebiete in Deutschland



22.2.2018

Unveröffentlichte Studie des Umweltbundesamtes

Auch niedrige Stickstoffdioxid-Werte verursachen bis zu 8000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr in Deutschland







21.2.2018

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig muss am Donnerstag (22.02.2018, ab 11 Uhr) darüber befinden, ob zur Verbesserung der Luftqualität auch Diesel-Fahrverbote möglich sind.


 




15.12.2017


Die Grenzwertüberschreitungen in der Abteistraße besser außen vorlassen, Herr Dobrick (Umweltamt), wie den Energieverbrauch von der Aluhütte bei der Bewerbung zur Grünen Hauptstadt?

siehe dazu: http://www.b224werden.de/FAKTEN/Fakten-2012


Zitat:

Dies außen vorzulassen, sei jedoch zulässig und methodisch sogar üblich, sagt Thomas Dobrick vom Umweltamt.

https://www.waz.de/staedte/essen/gruene-hauptstadt-wehrt-sich-gegen-kritik-an-klimabilanz-id212868083.html


FAZIT:

Durch "außen vorzulassen" unterdrückt man unangenehme Tatsachen. Es verbessert sich aber nichts.


Greenpeace: Essen hat gemogelt


WDR aktuell auf Twitter:

"Umweltverbände werfen der Stadt Essen vor, die Bewerbung zur Grünen Hauptstadt Europas geschönt zu haben, berichtet WDR-Redakteur… @jdoeschner


 













Titel "Grüne Hauptstadt Europas": Kritik von Umweltverbänden an Essen - Nachrichten - WDR



CO2-Bilanz: Hat sich Essen zum Grünen Hauptstadt-Titel geschummelt? - Essen - derwesten.de




Lokalzeit Ruhr










9.11.2017

Luftschadstoffe u. Lärmüberschreitungen haben keine Grenzen

und bleiben nicht in einem  "Zuckerwürfel" am Straßenrand liegen


phoenix - Megasmog


"wird jedem Einzelnen von uns bald die Luft zum Atmen fehlen"

http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/megasmog_/2504338?datum=2017-11-09


https://www.youtube.com/watch?v=xLXcm-F9z7Q


Paulo Saldiva:

Gesundheit und Lebensqualität müssen aber die Prioritäten sein


Mary Nichols:

Wir brauchen engagierte Bürger und Politiker, die wirklich etwas tun wollen. Ich bin aber voller Hoffnung, denn wenn die Menschen einmal die Tragweite dieses Problems erkannt haben, dann sind sie wirklich bereit sich für die Sache einzusetzen.



24.10.2017

Dicke Luft in den Städten

Film von Michael Nieberg                                                                                                                  Es herrscht dicke Luft in Deutschlands Städten: Die zulässigen Grenzwerte werden nicht eingehalten. Mit drastischen Folgen: Stickoxide und Feinstaub gefährden unsere Gesundheit

http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/2489398


https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-dicke-luft-in-den-staedten-100.html


 6.10.2017

CO 2

Kommen wir vom Regen in die Traufe?

siehe STUDIEN/LINKS



4.9.2017

erlaubten EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffoxid pro Kubikmeter Luft

Die EU-Richtlinie wurde 2010 in deutsches Recht umgesetzt, Übergangsfristen liefen 2015 aus. Ein Fazit des Umweltbundesamts lautet: "Besonders gefährdet sind Menschen, die in der Stadt leben."


http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/stickstoffdioxid-111.html



Zitat Oberbürgermeister Herr Kufen:
Die Belastungen auf der Abteistraße* steigen moderat und verschlechtern sich in einem verträglichen Maße.


*Grenzwertüberschreitung 8 Monate (Mai-Dez 16) gemessen: 42 µg/m³


*die vorläufigen Mittelwerte der NO 2-Belastung in Abteistr. und Brückstr. für den bisherigen Jahresverlauf 2017 (Januar bis inkl. Juni 2017) sind:

 

EWEA: 42 µg/m³

EWER: 44 µg/m³

18.8.2017


FAZ vom 18.8.2017


Verheerende Schadstoffe Feinstaub im Herzen

Blutzuckerwerte, Blutdruck, Stresshormone - hohe Feinstaubwerte belasten den Organismus. Wie stark, das hat jetzt eine Studie genauer untersucht. Die Ergebnisse sind alarmierend


 
















 28.7.2017


„Das Verkehrsverbot verstößt nicht gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, weil der                        Gesundheitsschutz höher zu gewichten ist

als das Recht auf Eigentum und die allgemeine Handlungsfreiheit der vom Verbot betroffenen Kraftfahrzeugeigentümer“,

sagte Richter Wolfgang Kern.


https://www.waz.de/wirtschaft/klage-erfolgreich-in-suttgart-kommt-diesel-fahrverbot-id211392275.html




Umweltschädliche Autos  machen krank!


Politik und Autoindustrie sind gefordert

Niemand will Verantwortung übernehmen!

siehe STUDIEN/LINKS 1.7.2017


7 Jahre

ab 2011 Analysefall bis heute täglich Grenzwertüberschreitungen

Lt. Gutachten simuPLAN zum Verkehrskonzept Essen-Werden Seite 13

Analysefall NO2 - Grenzwertüberschreitung auch in der Abteistraße


Haben die verantwortlichen Politiker diesen Satz nicht gelesen oder nicht verstanden?

Warum wurden die Anregungen vieler Bürger ignoriert, die schon einige Jahre vorher die Luft zum Atmen verbessert hätten?

Lt. Prognosefall simuPLAN tritt das 2020 ein! Seite 7

Wer hat ein Interesse daran, jetzt Millionen von Steuergeldern mit noch nicht absehbaren zukünftigen Strafzahlungen der EU zu verschwenden?

Bürger haften für ihre Politiker!

https://www.fdp-saar.de/2017/02/19/politiker-sollten-fuer-steuerverschwendung-haften/


10.7.2017

Wer ist verantwortlich für die schlechte Luft auf der Abteistraße und den betroffenen Nebenstraßen?

Da brauchen wir hier nicht lange fragen, das sind alle Ratsmitglieder, die dieser Verlagerung am 12.7.2017 zustimmen.

Die Interessen für die Verlagerung sind in Essen-Werden offensichtlich viel bedeutender als die Gesundheit der betroffenen Bürger!


Wie sagt Dr. Mülleneisen:

... darüber geht Politik locker hinweg...

Keine Luft zum Atmen

Warum unternimmt die deutsche Politik nichts gegen die Abgasbelastung?

Wer ist verantwortlich für die schlechte Luft in Deutschlands Städten?


 

 

 

 








6.7.2017


Kein Haus der Welt könnte man nach 60 Jahre alten Planungen errichten, weil sich Gesetze, Anforderungen, Umweltbedingungen und städtebauliche Grundsätze in dieser Zeit mehrfach verändert haben.

Bei einer Straße mitten durch einen Ortskern soll das anders sein?


Bei einer Straßenverlagerung und Erweiterung von 2 auf 5 Spuren, die nicht einmal vor 60 Jahren weder angedacht noch geplant war, weil völlig abwegig, sollen gesetzliche, umweltverträgliche Neuerungen nichts gelten und unberücksichtigt bleiben?




siehe dazu AKTUELL 2017 17.5.2017

Pressenotiz 5.7.2017


https://nrw.vcd.org/der-vcd-in-nrw/essen/news/verkehrskonzept-werden/


30.6.2017

Die Hoffnung stirbt zuletzt,

dass die ca. 75%-igen Emissionssteigerungen

im Rat der Stadt Essen ein Umdenken bewirken,

entgegen der Auffassung vom Oberbürgermeister Herrn Kufen:

Zitat
Die Belastungen auf der Abteistraße steigen moderat und verschlechtern sich in einem verträglichen Maße. 


9.7.2017

Wie soll eine Schadstoffanhebung in der Abteistraße moderat sein, hingegen die heutigen absolut gleichen Werte in der Brückstraße mit aller Behördengewalt unterbunden werden müssen, obgleich, nach dieser Lesart,  diese heute schon als moderat bezeichnet werden können.

siehe PRESSE Leserbrief Rainer Ringhoff



Überforderung der Verantwortlichen Begriffe und Sätze zu verstehen?



Zur Info der Begriff von GRENZWERT

Artikel 2

Begriffsbestimmungen aus dem Amtsblatt der Europäischen Union








(Grenzwert 40 µg/m³ Stickstoffdioxid)



Gutachten simu Plan Bericht vom 29.11.2012 Seite 44


Zitat:

 

*

*Bezugsjahre 2011 für den Analysefall etc.


Giftige Stickoxide:

So funktionieren die Abgasmessungen der Deutschen Umwelthilfe - YouTube














Zitat:

Ergebnis:

Kinder kriegen auf 1 m Höhe tatsächlich

50 % mehr Stickoxyde ab.


Zur Erinnerung:

Grundgesetz Artikel 2:

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.


Bundes-Immissionsschutzgesetz - BImSchG

§ 1 Zweck des Gesetzes


(1) Zweck dieses Gesetzes ist es, Menschen, Tiere und Pflanzen, den Boden, das Wasser, die Atmosphäre sowie Kultur- und sonstige Sachgüter vor schädlichen Umwelteinwirkungen zu schützen und  dem Entstehen schädlicher Umwelteinwirkungen vorzubeugen.


https://www.gesetze-im-internet.de/bimschg/__1.html


Gelten diese Gesetze nicht  für die Verantwortlichen in Essen-Werden?


8.6.2017



Geheimakte VW 

Wie die Regierung den Konzern schützt

 

 









 






Prof. Ferdinand Dudenhöffer, Automobilexperte
Insgesamt 8,5 Millionen Autos sind in Europa vom Abgas-Skandal bei VW betroffen. Prof. Dudenhöffer gibt seine Einschätzung dazu und erklärt, wie die Regierung den Konzern schützt.


ab ca. 40 Minute















16.5.2017


FAZ vom 15.5.2017

Dieselabgase 38 000 Tote durch mehr Stickoxide
















Zitat:

Der Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestags zum Abgasskandal, der in Kürze veröffentlicht wird, spricht allerdings eine andere Sprache. Darin heißt es: „Epidemiologisch ist ein Zusammenhang zwischen Todesfällen und bestimmten NO2-Expositionen im Sinne einer adäquaten Kausalität nicht erwiesen“.



7.4.2017

Aufwachen Herr Kufen!


Die Stadt Frankfurt zieht die richtigen Konsequenzen aus der permanenten Luftverschmutzung durch Schadstoffschleudern auf unseren Straßen und setzt auf Elektrobusse*.

Was macht die Stadt Essen?

Die Stadt Essen verlagert die Luftverschmutzung für mind. 6,35 Mio €,   anstatt gegen sie vorzugehen und dem Beispiel Frankfurts zu folgen!

Lt. FAZ 7.4.2017: Frankfurt setzt auf E-Busse

 

* 1 Bus kostet ca. 500.000,00 Euro


29.3.2017


Blauer Brief an die Stadt Essen











 

 

 

 


26.3.2017

Dicke Luft bei Mobilität

Essen hinkt der Verkehrswende hinterher 

Essen belegt beim Städteranking zum Thema Mobilität nur Platz 12 von 14. Grund dafür ist vor allem der hohe Anteil des Pkw-Verkehrs und die damit verbundene Luftbelastung














Stadt Essen an 12. Stelle


Seite 28

Zitat:

Nötig sind mutige und innovative neue Verkehrskonzepte, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren, nicht an denen der Autos.


 

greenpeace
Mobilitätsranking Städte




Typische Reaktion:

"es kann nicht sein, was nicht sein darf" oder in Neudeutsch: Postfaktisch


http://www.waz.de/staedte/essen/greenpeace-studie-hat-politisches-nachspiel-in-essen-id210044451.html



22.9.2017














12.3.2017


Die tatsächlichen Umweltbelastungen durch den Verkehr sind für die Betroffenen im Straßenraum deutlich höher, als an den Messstationen



Jeder sollte wissen, dass


die Messung für Lärm in einer Höhe von 4 Metern* erfolgte,

* Gutachten nts: Lärmtechnische Untersuchung Essen-Werden

Rasterlärmkarte in Höhe von 4 m über Gelände



Zitat: Dr. Hans Jörgens VCD

Noch eine Bemerkung zu den Lärmpegelangaben in dB(A):

Hierbei handelt es sich um bewertete Mittelwerte; das bedeutet, dass die tatsächlich auf das Ohr treffenden Lärmeindrücke wesentlich höher sein können

(z.B. vorbeidonnernde Motorräder und Lkw.).

Vor allem Kinder reagieren darauf empfindlich mit Konzentrationsmängeln und Nervosität.

siehe 23.11.2016 unter AKTUELL 2016


Schadstoffe werden in einer Höhe von

ca. 2,5 bis 4 Meter über dem Erdboden gemessen.

http://www.lanuv.nrw.de/fileadmin/lanuv/luft/pdf/passivsammler.pdf



Zitat:

Ergebnis:

Kinder kriegen auf 1 m Höhe tatsächlich

50 % mehr Stickoxyde ab.

Scheint keinen zu interessieren!


Gelände

Zitat:

Lt. Bundesumweltamt sterben jedes Jahr

zwischen 10.0000 und 19.000 Deutsche

frühzeitig an den Folgen von Dieselabgasen


Diese Satire zeigt eindrucksvoll, wie ungeschützt die Menschen in der Realität sind:

                            

heute-show vom 10. März 2017                                                                           Nachrichtensatire mit Oliver Welke

 





 

 

 

 







Zitat von Charles Landry

"so als wären  

Menschen ein bloßes Ärgernis."


So scheinen es unsere Politiker und die Verwaltung in der Stadt Essen, die dieses Verkehrsverlagerungskonzept unbedingt umsetzen wollen, wohl auch zu sehen, denn was sind schon über 10% zusätzliche Schadstoffe in der Abteistraße

Wie sagte Herr Happe Fa. BKR Essen 2012 in Argumente

zur Verkehrsuntersuchung Essen-Werden:

Die Fakten:

In der Abteistraße wohnen 104 Anwohner, in Werden aber

9.842 Einwohner (1,05%)



8.3.2017


Die Anstalt vom 7. März 2017

Politsatire mit Max Uthoff und Claus von Wagner


Seit 7 Jahren werden geltende Grenzwerte mißachtet


 

 

 

 





 

 

 

 

FAKTENCHECK
7000 Tote in Deutschland durch Stickoxid





















Axel Friedrich, wo der hinkommt ist dicke Luft....

Axel Friedrich früher Umweltbundesamt, heute deutsche Umwelthilfe






 


1.2.2017


WDR

Markt | 01.02.2017 | 15:14 Min. |


Dicke Luft in NRW-Städten?

Autos raus – aber sofort! | 



In den NRW-Städten gab's im Januar viel schlechte Luft. Schuld daran war zum einen die Inversionswetterlage. Aber auch alte Dieselautos sorgen für hohe Stickstoffdioxid- und Feinstaubwerte.


Welche Folgen hat Luftverschmutzung?

Die Gesundheit kann auf unterschiedliche Weise beeinträchtigt werden. Stickstoffdioxide schädigen Pflanzen und können aufgrund ihrer reizenden Wirkung besonders für Asthmatiker gefährlich werden. Sie wirken auf die Schleimhäute und die Atmungsorgane. "Allergien können dadurch verstärkt werden", erklärt Ute Dauert vom Umweltbundesamt.

Feinstaub kann ebenfalls die Schleimhäute reizen und Entzündungen in der Luftröhre und in den Bronchien hervorrufen. Durch Luftschadstoffe wurde bereits eine Zunahme von Herz- und Kreislauferkrankungen festgestellt.


















31.1.2017


Allen Warnungen und Klagen zum Trotz!



ZDF heute Express LUFT-BILANZ 2016


ab der 0,58 Minute:







An 57% der Messstationen überschritten die Werte im Jahresmittel den Grenzwert von

 

Stadt forciert Verkehrsverlagerung!


Dieser Grenzwert wird heute schon in der Abteistraße überschritten,

obwohl sowohl die EU als auch die Deutsche Umwelthilfe Maßnahmen zur Einhaltung der Grenzwerte einklagen.


Höhere Belastung

durch die Emissionszunahme rd. 75 % laut simuPlangutachten,

wenn der Rat dieser Verlagerung zustimmt.


 

Zitat aus:

Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 offiziell eröffnet 23.1.17

.....die dauerhaft die Lebensqualität der Stadt Essen sichern und verbessern. Dabei ist die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger von entscheidender Bedeutung.


siehe dazu unter:  ZIELE Bürgerbeteiligung:

18.5.15 Behördenwillkür


In unserem Fall hat sich die Verwaltung gegen eine Bürgerbeteiligung, wie sie die  B 224 Werden Interessengemeinschaft fordert, entschieden. 




Gibt es nicht sinnvollere Maßnahmen, die damit finanziert

werden könnten?


6,3 Millionen € für das Verkehrsverlagerungskonzept
Haushaltsplanentwurf 2017/2018 Stadt Essen


Neu 24.1.2017

Essener Schulleiterin über "zurückgelassene Kinder" und eine "Schulruine"

Stand: 21.01.2017, 08:00


 

 

 

 






















Neu 18.12.2016

Wir empfehlen dazu diese Filme zur A 40.




















Neu 23.11.2016


Die EU-Kommission geht davon aus, dass

jährlich 400.000 Menschen vorzeitig an den Folgen  von Luftverschmutzung sterben.


Schlechte Luftqualität bedeutet auch mehr Ausgaben in den Gesundheitssystemen, und die beziffert die EU-Kommission auf 330 bis 940 Milliarden Euro im Jahr.



Umwelt: Parlament unterstützt strengere Grenzwerte für Luftschadstoffe | Aktuelles | European Parliament


http://www.europarl.europa.eu/news/de/press-room/20161117IPR51548/umwelt-parlament-unterstutzt-strengere-grenzwerte-fur-luftschadstoffe








Neu 13.10.2016


ZDFzoom: Es stinkt - Dicke Luft in Deutschland - ZDF.de

















Herz-Kreislauf-Probleme, Infarkte und Schlaganfälle sind die gesundheitlichen Folgen.

Die Verlierer sind die Menschen, die tagtäglich die schlechte Luft einatmen.

Und längst wissen Mediziner, dass es dabei nicht nur um Atemnot geht.



Neu 13.9.2016


Pressemitteilung

13.09.2016, 13:29 Uhr  

Deutsche Umwelthilfe

erwirkt bahnbrechendes Urteil vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf: Diesel-Fahrverbote sind unausweichlich


Betroffen sind neben Düsseldorf die Städte Köln, Bonn, Aachen, Essen, Gelsenkirchen, Frankfurt am Main, Mainz, Stuttgart und Berlin.


















Dateien:

Hintergrundpapier_Klagen-fuer-Saubere-Luft_2016-06-07_01.pdf 2.1 M






Neu 12.7.2016


Die verpestete Luft macht uns krank, und was machen die Verantwortlichen von Autoindustrie und Politik?

Sie liegen im Streit.


Aber der darf nicht auf dem Rücken derer ausgetragen werden, die für all den Dreck nichts können - und in Städten einfach nur saubere Luft atmen möchten.


Die Luft in den Städten hätte schon 2010 sauber sein müssen. Wenig ist passiert. Und dicke Luft bleibt ein Dauerproblem, wenn das so weitergeht. Dann seien erst 2030 die Werte einigermaßen okay, sagt das Umweltbundesamt.



Fahrverbote für Dieselautos in Innenstädten?

Aktuelle Stunde | 12.07.2016 | UT | Verfügbar bis 19.07.2016 | WDR

 

















Neu 5.7.2016



Es geht um die Gesundheit der Bürger. Die Atemluft in vielen deutschen Städten ist mit giftigen Stickoxiden belastet - deutlich über den gesetzlichen Grenzwerten. Hauptverursacher sind Dieselautos. Zwar hat der Gesetzgeber immer strengere Stickoxid-Grenzwerte für Diesel-PKW vorgeschrieben. Doch die Fahrzeuge überschreiten auf der Straße die gesetzlichen Vorgaben. Das wissen die Behörden seit vielen Jahren - unternommen haben sie bislang nichts dagegen.






























Neu 25.5.2016


Unsichtbar und tödlich?

Die tückischen Gefahren des Feinstaubs

Forscher des Mainzer Max-Planck-Instituts für Chemie haben ermittelt, dass dreckige Luft weltweit jedes Jahr etwa 3,3 Millionen Menschenleben fordert. Tendenz: steigend.

Auch Deutschland ist betroffen:

mit 35.000 Menschenleben – jedes Jahr; zehn Mal so viel Tote wie durch Verkehrsunfälle.



Zitat WDR:

Etwa 20.000 Mal am Tag atmen wir – dabei inhalieren wir nicht nur den lebensnotwendigen Sauerstoff, sondern auch ein Gemisch von Millionen kleinster Partikel. Je kleiner diese Partikel sind, desto gefährlicher sind sie. Denn dann können sie nicht nur in die Lungen gelangen, sondern sogar bis in unser Gehirn.


http://www1.wdr.de/fernsehen/quarks/sendungen/uebersicht-feinstaub-100.html




Draußen im Park, direkt an der Straße, beim Toasten, in einem Zigarrensalon oder an einem Imbiss-Stand: Überall ist Feinstaub.

Aber wo ist wie viel Feinstaub?

Quarks-Reporter Burkhardt Weiß ist mit einem professionellen Feinstaubmessgerät aus der Forschung unterwegs; immer auf der Suche nach dem höchsten Wert – mit einigen Überraschungen.


http://www1.wdr.de/fernsehen/quarks/feinstaub-alltag-100.html

















Veröffentlicht am 25.05.2016

ARD - Krank durch Luft – wie gefährlich ist Feinstaub?

Demenz, Schlaganfall, Asthma, Herzinfarkt und Lungenkrebs:

Feinstaub kann krankmachen. Theoretisch kann schon ein einzelnes Partikel gefährlich sein. Quarks & Co erklärt, wie der Feinstaub im Körper wirkt und wie man ihn vermeiden kann.






 

Neu 14.5.2016

Abgasuntersuchungen Hunderte Millionen - für sinnlose Tests?

 














Neu 22.4.2016

 

1. Abgas-Probleme:  

Deutsche Hersteller rufen 630.000 Autos zurück  

2.Unterzeichnung des Pariser Klima-Abkommens: Viele Fragen bleiben offen 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu 15.4.2016

 

Abgasbelastung in Städten

 

 

Deutscher Bundestag Sitzung am 14.4.2016

 

Videos einzelner Abgeordneter: 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die gesamte Sitzung als Video:


http://www.bundestag.de/mediathek?isLinkCallPlenar=1&action=search&contentArea=details&ids=6753445&instance=m187&categorie=Plenarsitzung&mask=search


 

 

Möglichkeiten haben wir bereits aufgezeigt:

großräumige Umfahrung!

 

Weniger Luftverschmutzung und Lärm
für zigtausende Essener Bürger im Einzugsbereich der B 224 

 

 

 

 

   

 

 

 

MAI 2015 

Unser konstruktiver Vorschlag zur 

 Stadt/Teil/Idee   

 

Text links: 

Mittlerweile sind uns die Probleme ‚ungesunder’ Stadtplanung bekannt: 

Rigide, in Zonen eingeteilte Bebauungspläne, die Wohnen, Arbeit, Einzelhandel und
Freizeitangebote räumlich trennen; groß angelegte Stadtentwicklungsprojekte,    

die aber leider oft Details übersehen und Differenzierung bzw. Vielfalt vermissen

lassen; das Denken in ‚economies of scale’ mit der Tendenz zu vermeintlich effizienter   

Größe, aber mangelnder Qualität und ohne Berücksichtigung des lokalen Bedarfs;  

und schließlich die Fokussierung auf das Auto,  so als wären  

Menschen ein bloßes Ärgernis.           

Ein gesunder Ort ist derjenige, wo sich die Menschen emotional, seelisch, geistig,     

physisch und ästhetisch wohlfühlen, wo es selbstverständlich ist und keiner     

großen Anstrengung bedarf, gesund zu leben und zu handeln. Ein gesunder Ort     

inspiriert und vermittelt Offenheit und Zuversicht. Er ermutigt die Menschen,  

sich über die Grenzen von Wohlstand, Klassen und ethnischer Zugehörigkeit    

hinwegzusetzen. Er fördert den Gemeinsinn. Schließlich ist Zuversicht die      Grundvoraussetzung für Bildung, Kreativität und Innovation    

Zitat Charles Landry aus Bürgerliche Urbanität-eine neue Sicht auf die Stadt

siehe auch: ZIELE 

 

Neu 15.4.2016

 

bisher über  

1000 Unterschriften

gegen das Verkehrskonzept 

 

 

23 Mitglieder des Werberings stimmten für das Verkehrskonzept,  

 

aber über 100 bei Fließend Werden dagegen

 

 

Neu 11.1.2016

 

Unterschriftenliste zum Ausdrucken

 

Falls Sie uns auch unterstützen möchten, können Sie die Unterschriften uns zusenden oder in Blumen Werden, Abteistraße 12 bei  Frau Soller abgeben. 

 

 

 

 

   

 

Neu 5.1.2016 

Einladung zur Gründungsveranstaltung:

 

9.1.2016 Cafe Jet Werden, Bungerstr. 10, 18.00 Uhr   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

Neu: 27.11.2014

 

       Schuldenuhr der Stadt Essen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Neu: 9.12.2014

Siehe dazu unter STUDIEN/LINKS:

Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

 

"In 10 Jahren muss jedes Auto abgasfrei fahren" 

 

 

Dazu unter FAKTEN: NEU: 25.2.2014  

 

 

 

 

Neu 25.8.2014  

 

                                             Blick auf die Abtei Werden

 

Abteisstraße mit 2 Einbahnfahrspuren Richtung Heidhausen und     Parkplätzen                                        

 

Aprilwetter im August                                                                                Aufnahme: Simon Müller

Werdener Nachrichten Nr. 34 v. 22.8.14 

 

 

 

           So wird ein Stadtteil zerstört und geteilt

 

                  Abteistr. mit 4 Fahrspuren bzw. 5 und Gegenverkehr

 

                         und ein Verkehrsknotenpunkt mit                

 

                              über täglich 40 000 Autos

 

                                                 16 Fahrspuren  

 

 

siehe Zitate unter ZIELE: 

Mittlerweile sind uns die Probleme ‚ungesunder’Stadtplanung bekannt.

...das Denken in ‚economies of scale’ mit der Tendenz zu vermeintlich effizienter   

Größe, aber mangelnder Qualität und ohne Berücksichtigung des lokalen Bedarfs;  

und schließlich die  

            Fokussierung auf das Auto,  

                                                    so als wären  

         Menschen ein bloßes Ärgernis*.           

 

*Wie sagte Herr Happe und viele Politiker sind seiner Meinung: 

" In der Abteistr. leben nur 111 Menschen!" 

 

 

Wo die weißen Flecken sind suggeriert der Plan Bäume, obwohl dort kein einziger Baum hinkommt, denn dort ist das Parkhaus geplant! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.nelcartoons.de

 Neu 25.2.2014  

                                           Ecke Füth rechts / Mirbach links

 

 

                                               

 

Wenn Sie durch Werden bummeln, machen Sie sich selbst ein Bild.

 

                              Heute rund 16 000 Autos auf zwei Fahrspuren.

 

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf für das neue Verkehrskonzept (Happe-Plan) und stellen sich den zukünftigen Verkehrsfluss mit demnächst  

                                   über 25 000 Autos*   

                                 im Gegenverkehr  auf drei* Fahrspuren

                                                

(Das 1. Obergeschoss (ca. Höhe 2,90) des Hauses rechts ist nicht im Plan enthalten.)

 

*Richtung Essen eine Fahrspur 

Richtung Velbert eine Fahrspur

Richtung Velbert eine Fahrspur, die gleichzeitig Bushaltestelle ist 

 

an dieser Ecke vor: 

LKW, Busse, Feuerwehr, Transporter, Rettungswagen, Motorräder, Traktoren mit Strohballen etc.   

11.6.2014  

Sturmschäden am Dach oder Instandhaltungsarbeiten an den Häusern, die nur mit einem Gerüst ausgeführt werden können: SPERRUNG einer Fahrbahn! 

 

Kann an dieser Engstelle der Verkehr unfallfrei bleiben?  

 

siehe dazu: AKTUELL 2014 neu 6.2.2014 Architekt Rainer Ringhoff: 

 

Fakt ist, daß der Klemensborn mit den Anwohnern, der Folkwangschule, der Abteikirche, den Geschäften (= Kultur- und Sachgüter) tatsächlich mit noch mehr Verkehrsdichte, Lärm, Immissionen, Feinstäuben usw. (= schädlicheUmwelteinwirkungen) beaufschlagt wird. Eine Gegenspur wird geplant zu Lasten der rechten Bürgersteigbreite und Parkstreifen, d.h., PKW-Stellplätze entfallen und Fahrzeuge fahren nicht mehr durch die Bungertstraße in Richtung Jugendherberge, sondern erst über die Abteistraße, um dann die äußerst enge ca. 75°-Kurve in den Klemensborn zu nehmen. Auf die Problematik der „Busabbieger“ und des fehlenden Abstandes der Vordächer zum Fahrbahnrand wurde hinlänglich hingewiesen. Das gegenüberliegende „Füthhaus“ am Werdener Markt hat einen auskragenden OG-Erker von ca. 1 m und wurde in die städtische Planung nicht aufgenommen. Zu den freien Raumprofilen des Straßenverkehrs wurde keine nachvollziehbare Antwort gegeben. Der Verweis auf bereits vorgefallene Sachbeschädigungen durch LKW‘s wurde nicht behandelt, außer, das alles in Ordnung sei.  

! Ein fataler Irrtum.

 

 

 

*  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abb. 41: Belastungsplan Variante 3, Angaben in DTVw(Kfz/24h)

aus FAKTEN 2012 

 

 

Neu 7.1.2014 

 

Bund der Steuerzahler 

Verschwendung von  Steuergeld bestrafen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu 6.3.2015

 

In der Ausgabe  März 2015 Geld&Service ist ein Artikel

Die Baulüge

Hier fordert Jürgen Lauber im Gespräch:

Mein Vorschlag: Für öffentliche Bauherren muss das wissentliche nach-unten-Manipulieren von Baubudgets ein Offizialdelikt der Untreue werden.

 

Zur Erinnerung:  

Herr Kranz (CDU) sagte uns, dass es mit 100.000 Euro anfing.  

 

Anfang                  100.000 Euro 

5.5.2011                300.000 Euro               Happe BKR
2012                    3.000.000 Euro                 Die Grünen 
                                                                       
(Dr. van Heesch-Orgass)

26.2.13        3.5 - 4.000.000 Euro              Happe BKR

 

28.11.13               3.200.000 Euro             ohne ÖPV-Anteil
                                                                        überschlägig geschätzt
                                                                        Raskop Stadt Essen
4.12.13        3.5 - 4.000.000 Euro            ohne Lärmschutzmaß-                                                                              nahmen
                                                                         Grobschätzung    
                                                                         Raskop Stadt Essen
                                                                         Grüne Hauptstadt                                                                             Bewerbung                             

Nov. 2014             6.350.000 Euro             vereinfachten  Kosten-  

                                                                         berechnung 

 

 

Bau- und Verkehrsauschussvorlage vom 23.10.2014 im 5. Absatz:

Zusätzlich fallen für Ingenieurleistungen in den Leistungsbildern "Verkehrsanlagen" und Freianlagen" inklusive bereits vergebener Ingenieurverträge  

                                etwa o,35 Mio €  

an.  

Die Kosten für die erforderlichen Ingenieurleistungen im Zusammenhang mit den Lärmschutzmaßnahmen an den Gebäuden an der Abteistraße sind nicht enthalten.

Die Gutachter haben auch für Gebäude abseits der Abteistraße die Notwendigkeit von Lärmschutzmaßnahmen festgestellt, die in der vereinfachten Kosten-berechnung nicht enthalten sind. 

   

 *siehe dazu AKTUELL 28.6.2013:

bezahlt wurden 80.000,00 Euro 

 an Ingenieurbüro Helmert, Aachen,  in Zusammenarbeit mit BKR  

(Herrn Happe, Essen Werden),  NTS Münster , simuPLAN Dorsten

 

 

 

 

 

 

Die Open Knowledge Foundation

versteht sich als Think & Do Tank und versucht, die Agenda rund um offene Daten in Deutschland durch innovative Projekte für Transparenz und Beteiligung zu beeinflussen. Wir setzen uns für offenes Wissen als öffentliches Gemeingut ein.

- See more at: http://okfn.de/#sthash.yw0MnVw9.dpuf

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Offene Daten  

 

u.a. 

Transparenz.

In einer gut funktionierenden, demokratischen Gesellschaft müssen die Bürgerinnen und Bürger wissen, was ihre Regierung tut.

- See more at: http://okfn.de/opendata/#sthash.kZrhUZBY.dpuf

 

 

 

 

 

 

152266